12.08.2022, 13:04 Uhr
IT-Lotsen helfen Älteren
Zwölf Ehrenamtliche unterstützen bei technischen Fragestellungen und Problemen
Es gibt keine falschen Fragen! Dies ist die Devise der zwölf ehrenamtlichen IT-Lotsen, die durch den Seniorenstützpunkt der Stadt Oldenburg an Ältere vermittelt werden können und für technische Unterstützung sorgen.

Die Epidemie hat die technische Entwicklung im Alltag beschleunigt wie nichts zuvor. Rechnungen kommen häufig per E-Mail, die Krankenkasse ist am besten über eine App zu erreichen, Enkelkinder wollen lieber chatten, die Familie tauscht Neuigkeiten in Verwandtschaftsgruppen am Handy aus und von der jetzt älteren Generation wird erwartet, dass sie sich mit all dem vertraut macht. Doch Anfängerkurse sind im Lerntempo für Einzelne nicht das Richtige.

Wie verschicke ich Fotos und Videos an Freunde und Verwandte und wo sehe ich meine E-Mails? Ein Social-Media-Account oder Fotoalbum soll digital erstellt, Daten auf den USB-Stick übertragen oder Onlineformulare ausgefüllt werden. Smartphone, Tablet, Laptop, Fotokamera oder andere digitale Geräte hinterlassen oftmals Fragen zur Installation und der Benutzung.

Sind Sie 60 Jahre und älter oder mobilitätseingeschränkt jünger? Dann vermitteln wir gerne engagierte und technisch versierte Hilfen. Unsere Ehrenamtlichen stellen sich geduldig auf Ihre individuellen Fragen und Ihr Lerntempo ein und kommen für die Hilfe zu Ihnen nach Hause.

Wenn es der Bedarf hergibt, wird auch über eine Techniksprechstunde im Seniorenstützpunkt nachgedacht.

Ihre Anfragen können Sie telefonisch unter 0441 235-3880 stellen, montags bis freitags zwischen 10 und 13 Uhr sowie donnerstags auch von 14 bis 17 Uhr am Nachmittag. Auch eine E-Mail an seniorenstuetzpunkt@stadt-oldenburg.de ist möglich oder Sie hinterlassen eine Nachricht beim ServiceCenter telefonisch unter 0441 235-4444.