ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen

EWE-Mitarbeiter spenden für Präventionsrat Oldenburg

02.10.2013, 06:35 Uhr

2500 Euro durch Verzicht auf Cent-Beträge des Netto-Gehalts

Einen Betrag von 2500 Euro haben die Mitarbeiter des regionalen Energiedienstleisters EWE dem Präventionsrat Oldenburg (PRO) gespendet. Am 1. Oktober überreichten Gesamtbetriebsratsvorsitzender Rainer Janßen und Betriebsratsmitglied Ronald Holtz einen symbolischen Scheck an Richard-B. von Busse, Vorstandsvorsitzender des Fördervereins Präventionsrat und die Geschäftsstellenleiterin Melanie Blinzler. 

Das Geld stammt aus einem Hilfsfonds von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehrerer EWE-Gesellschaften (EWE, EWE VERTRIEB, EWE NETZ, EWE TRADING, EWE GASSPEICHER, GTG, EWE swb ISIS, EWE Erneuerbare Energien). Die Summe ist für die Preisträger des Zivilcourage-Preises 2013 bestimmt, die am Mittwoch, 30. Oktober 2013 in einer Feierstunde bekanntgegeben werden.

»In einer Zeit, in der sich Menschen immer weiter voneinander entfernen, zeigen diese Bürger beispielhaft, dass Einzelne für die anderen einstehen«, lobte Torsten Maus, Geschäftsführung EWE NETZ und Vorstandsmitglied im Förderverein des PRO.

»Über 90 Prozent der Belegschaft verzichten dafür jeden Monat auf die Auszahlung der Cent-Beträge ihres Nettogehalts«, erklärte Rainer Janßen. Die auf diese Weise zustande kommenden Beträge gehen in regelmäßigen Abständen sozialen Einrichtungen zu.

Im Gegensatz zu Modellen anderer Firmen müssen die EWE-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv werden, wenn sie die Cent-Beträge nicht spenden wollen. Ansonsten verzichten sie quasi automatisch darauf, und viele soziale Einrichtungen profitieren. »Wir sammeln seit 2006 auf diese Weise Geld und haben bisher rund 260.000 Euro zusammen bekommen«, so Ronald Holtz.
nach oben