ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet

Innenstadt

Seiteninhaltsliste einblenden 

Videoinstallation verwandelt Pulverturm in sakrale Konzerthalle

10.08.2017 10:28 Uhr

„For you, only you” von Sonia Boyce bis 24. September zu sehen

Mit der Installation „For you, only you“ verwandelt die englische Künstlerin Sonia Boyce den Oldenburger Pulverturm ab Samstag, 12. August, in eine sakrale Konzerthalle. Sie bringt die Welt der frühen Renaissance-Musik mit der zeitgenössischen, dadaistischen Stimme des griechischen Klangkünstlers Mikhail Karikis zusammen. Die klassisch von einem Chor vorgetragene Motette „Tu solus qui facis mirabilia – Du allein bist es, der Wunder tut“ (Josquin Desprez, 1450–1521) „stört“ Karakis mit seinen künstlerischen Eingriffen. So entsteht eine Dekonstruktion der ursprünglichen Partitur als Grundlage für ein völlig neues Musikstück. Die 15-minütige 3-Kanal-Videoinstallation wirft nicht nur Fragen des künstlerischen Originals und seiner Aneignung durch zeitgenössische Kunst auf, sondern entwickelt sich zu einer Mikro-Schlacht zwischen verschiedenen musikalischen Formaten.

Das Videomaterial wurde in der holzvertäfelten Kapelle des Magdalenen College in Oxford aufgenommen, die Anfang des 16. Jahrhunderts erbaut wurde, etwa zur gleichen Zeit, als der Oldenburger Pulverturm entstand. Der ganz in schwarz gekleidete Chor fügt sich harmonisch in die historische Umgebung ein, wohingegen Mikhail Karikis mit einem silbrigen, futuristisch anmutenden Hemd wie ein Fremdkörper aus einer anderen Zeit erscheint. Die Anordnung der Videoscreens als Triptychon (dreigeteiltes Gemälde, oft als Altarbild) übersetzt die religiöse Form des Altars in das moderne Format der Installation.

Zur Künstlerin
Sonia Boyce (geboren 1962 in London) ist seit den frühen 1980ern eine Schlüsselfigur der Black-British-Kunstszene. Sie arbeitet mit einer Vielzahl von Medien, darunter Fotografie, Collage, Film, Druck, Zeichnung, Installation und Ton. Ihre Arbeiten wurden unter anderem auf den Biennalen von Venedig, Göteborg, Thessaloniki und Sharjah sowie in der Tate Modern und Tate Liverpool gezeigt. Sie ist Professorin an der Middlesex University, London, sowie an der University of the Arts, London.

Edith-Russ-Haus im Pulverturm
Mit „For you, only you“ setzt das Edith-Russ-Haus für Medienkunst seine Serie von Ausstellungen fort, die den Pulverturm als eines der ältesten Gebäude Oldenburgs gleichermaßen in Beziehung zu Musik und Videokunst setzt. Die Installation ist vom 12. August bis 24. September im Pulverturm am Schlosswall zu sehen. Geöffnet ist jeweils freitags, 14 bis 18 Uhr, sowie samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zur Nacht der Museen am Samstag, 23. September, ist die Ausstellung bis 24 Uhr geöffnet. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 11. August, 19 Uhr, in Anwesenheit der Künstlerin.
nach oben

Edith-Russ-Haus lädt Lehrkräfte zum Ideenrundgang durch „Ozeane“ ein

10.08.2017 09:56 Uhr
Zu Beginn des neuen Schuljahrs lädt das Edith-Russ-Haus für Medienkunst Lehrkräfte, Pädagogen und Multiplikatoren zu einem Ideenaustausch rund um die aktuelle Ausstellung „Ozeane – Dialoge zwischen Meeresgrund und Wassersäule“ ein. In einem gemeinsamen Rundgang am Mittwoch, 16. August, um 16.30 Uhr, können die Teilnehmenden untereinander sowie mit Medienkunstvermittler Jan Blum Möglichkeiten der kunstpraktischen Auseinandersetzung mit der Ausstellung erkunden. Es werden Angebote der Kunstvermittlung des Edith-Russ-Hauses vorgestellt und mögliche gemeinsame Projekte besprochen.

Die Soloausstellung „Ozeane“ von Armin Linke widmet sich in Multi-Kanal-Videoinstallationen der Meeresforschung. Sie wirft beispielsweise Fragen zum Tiefseebergbau auf, zur Biodiversität, zum Erbe der Menschheit, Zielen der Nachhaltigkeit und Umweltstrategien. Zu sehen sind neben Interviews mit Vertreterinnen und Vertretern führender Meeresforschungsinstitute auch Videoaufnahmen aus der Tiefsee.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind bis Dienstag, 15. August, möglich. Weitere Informationen gibt es bei Jan Blum unter Telefon 0441 235-3275 oder per E-Mail an museumsvermittlung@stadt-oldenburg.de.
nach oben

Jaspers Club Oldenburg im Landesmuseum Natur und Mensch

10.08.2017 08:51 Uhr
Nach erfolgreichem Auftakt startet die zweite Runde des Jaspers Philosophier-Clubs Oldenburg für Kinder und Jugendliche am Samstag, den 19. August 2017, 11–12 Uhr im Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44.

Bereits im ersten Halbjahr 2017 beteiligten sich etwa 20 Kinder im Alter von 6 – 14 Jahren an diesem Projekt, das auf der Basis eines Kooperationsvertrages zwischen dem Landesmuseum und dem Zentrum Kinderphilosophie in Bad Zwischenahn unter Schirmherrschaft des Oldenburger Oberbürgermeisters stattfindet und von der EWE-Stiftung gefördert wird. Unter Anleitung eines Teams von Pädagoginnen und Philosophinnen erkunden die Kinder und Jugendlichen Teile der Dauerausstellung bzw. der jeweiligen Sonderausstellungen und finden sich anschließend zu philosophischen Reflexionen über das Gesehene zusammen. Der Kurs umfasst insgesamt vier Veranstaltungen (Termine werden am 19. August bekannt gegeben) und endet mit einer Abschlussmatinee im Museum, bei der den Anwesenden Teilnahmezertifikate überreicht werden.

Anmeldungen sind noch bis Mittwoch, den 16. August 2017, beim Leiter des Zentrums Kinderphilosophie, Hans-Joachim Müller, unter denk-art@t-online.de, möglich. Die Teilnahme an den Kursen ist kostenlos.
nach oben

Oldenburgs Touristinfo zieht in den Lappan

10.08.2017 08:39 Uhr
Ab sofort ist es offiziell: Die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) zieht mit der Tourist Information nächstes Jahr an einen neuen Standort. Ab dem 1. September 2018 finden Gäste und Bürger die Touristinfo Oldenburg in der Langen Straße 3 im Lappan. Das hat die Gesellschafterversammlung der OTM beschlossen. Damit endet – wie im Februar mit der Schlaues Haus gGmbH vereinbart – der Betrieb am jetzigen Standort am 31. August 2018.

Für den neuen Standort hat sich Silke Fennemann, Geschäftsführerin der OTM, nach intensiver Suche in Abstimmung mit der Stadtverwaltung entschieden. Neben der Größe war auch die zentrale Lage ein wichtiges Kriterium, das es zu erfüllen galt. „Der Lappan ist durch den Zentralen Omnibusbahnhof eine Laufachse für Pendler und Besucher, die mit dem Bus in die Innenstadt fahren. Und: Die neue Touristinfo befindet sich im Lappan, eine Sehenswürdigkeit und das Wahrzeichen der Stadt“, so Silke Fennemann. Eine optimale Ausschilderung in der Innenstadt solle zudem dafür sorgen, dass alle Interessierten die neue Adresse schnell und ohne Probleme finden.

Die Produkt- und Angebotspalette der Touristinfo werde optimiert und den Besuchererwartungen angepasst. Neben vielfältigem Oldenburg-Informationsmaterial würden weiterhin verschiedene Produktlinien an Oldenburg-Souvenirs und ein Ticket-Vorverkauf sowie die beliebten Einkaufsgutscheine angeboten. Zusätzlich solle das Oldenburg-Mosaik, das im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung zum 50. Geburtstag der Fußgängerzone durch Oldenburger Bürger entstanden ist, einen Platz in der neuen Touristinfo bekommen.
nach oben

Stadt informiert über Planung für Schlosshöfe

04.08.2017 18:18 Uhr

Bürgerversammlung am 15. August

Das Stadtplanungsamt stellt am Dienstag, 15. August, die Grundzüge der Planung für die zukünftige Entwicklung des Einkaufszentrums Schlosshöfe im Rahmen einer Bürgerversammlung vor. Beginn ist um 19 Uhr im Stadtplanungsamt (Industriestraße 1, 2. Obergeschoss, Raum 246). Mit der 1. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 24 wird das Planungsziel verfolgt, die Nutzung des Einkaufszentrums Schlosshöfe unter Wahrung der grundsätzlichen Struktur zu optimieren und marktwirtschaftlichen Erfordernissen im Einzelhandel Rechnung zu tragen. Dabei soll die Verkaufsfläche auf 14.300 Quadratmeter erhöht werden.
nach oben